Dienstag, 12. Juli 2011

Vier Sinne // Handstulpen

Hallo ihr Lieben,

letzten Freitag waren wir bei Dinner in the Dark in Wien. Mein Schatz hat mir das zum Jahrestag geschenkt und jetzt haben wir's endlich geschafft ;)

Es war wirklich ein außergewöhnliches Erlebnis. Die Guides selbst waren blind (in Hamburg gibt's das ja mit Nachtsichtgeräten, soweit ich weiß) und wir haben einiges über die alltäglichen Sachen gelernt, wie blinde Menschen das Leben meistern. Interessant war das Essen allemal. Zuerst mal ordentlich hineingreifen  - man muss ja schließlich wissen, was man isst - und dann mit Messer und Gabel essen..... ha, ist gar nicht so leicht, wenn man dann ein riiiiiesiges Stück auf der Gabel hat! Ganz arg fand ich die Tatsache, dass ich echt lange brauchte, bis ich ein paar Sachen erst sehr spät oder gar nicht erkannt habe. Da sieht man mal, wie man von den Augen abhängig ist und dass man heutzutage fast gar nicht richtig SCHMECKT! Ich versuch jetzt jedenfalls, mein Essen mehr zu schmecken und zu genießen.....

Aber hey, war total lustig und echt ein erlebnisreicher Abend! Wirklich super und empfehlenswert.

Und was Gehäkeltes gibt es auch. Handstulpen mit Sockenwolle. Zuerst habe ich geglaubt, die wird etwas kratzig an den Händen, aber dem ist nicht so, die wärmen nämlich auch ganz toll! Aber hier mal ein Foto:


Die zweiten sind schon auf der Nadel und werden, sobald sie fertig sind, zum Verkauf in meinem Flohmarktblog angeboten ;)

LG
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen